Helmut Knurbein

2017

Bokeloh, Dörgen und Lohe starten mit Arbeitskreis in die Dorfentwicklung

Nachdem die Städte Meppen und Haselünne diese frohe Botschaft im Sommer 2016 ereilte, hat die gemeinsame Dorfentwicklung Fahrt aufgenommen. Im Rahmen einer Bürgerversammlung wurde ein Arbeitskreis gebildet, der das weitere Verfahren federführend begleitet. Zunächst galt es hierbei, zu den im Vorfeld unter anderem formulierten Themen „Ausbau der E 233“, „Demografie“ und „Klimaschutzmaßnahmen“ Inhalte festzulegen und hieraus eine Dorfentwicklungsstrategie zu erarbeiten. Der resultierende Dorfentwicklungsplan musste dann den politischen Gremien sowie dem ArL zur Genehmigung vorgelegt werden.

Einweihung des umfangreich sanierten Polizeigebäudes – Ein städtebaulich bedeutsames Gebäude entspricht neuesten Standards

Für rund zwei Mio. Euro wurde die Polizeidienststelle Meppen saniert. Im denkmalgeschützten Höger-Haus wurde die offizielle Einweihung am 16. Januar gefeiert.

Wer wird Träger der neuen Kita in Esterfeld? – Die Bürger sind gefragt!

In diesem Jahr fiel der Startschuss für den Bau einer neuen Kindertagesstätte am Schillerring in Esterfeld. Hier werden drei Krippengruppen und zwei Kindergartengruppen entstehen. Zur Frage der Trägerschaft wurde eine Einwohnerbefragung durchgeführt. 30.803 abstimmungsberechtigte Meppenerinnen und Meppenern votierten mit 50,31 Prozent für eine kirchliche Trägerschaft.

Stadtwerke Meppen überzeugen mit Energiemanagementsystem

Die Stadtwerke Meppen konnten ein TÜV-zertifiziertes, umfangreiches Energiemanagementsystem vorweisen, das über die gesetzlichen Vorgaben hinausreicht. Nach dem neuen Energiedienstleistungsgesetz sind die Stadtwerke mit ihren Unternehmen Wasserversorgung und Parkeinrichtungen verpflichtet, ein Energieaudit nach DIN 16247-1 durchzuführen. Die Stadtwerke haben sich jedoch im Jahr 2015 dazu entschieden, ein deutlich umfangreicheres Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 zu implementieren. Die vorbereitenden Arbeiten wurden im Laufe des vergangenen Jahres durchgeführt; das abschließende dreitägige Zertifizierungsaudit erfolgte im Dezember 2016 durch den TÜV Nord und wurde positiv beschieden.

Zweiter Aufschlag zum interaktiven Stadtgespräch

Nachdem das für den 3. November vergangenen Jahres geplante interaktive Stadtgespräch verschoben werden musste, ist ein neuer Termin gefunden: Am 22. März feierte diese völlig neue Interpretation der Bürgerbeteiligung seine überregionale Premiere im Ratssaal.

Neues Frühjahrsevent hat einen Namen – „Meppener Maitage“ finden am ersten Mai-Wochenende statt

Aus mehr als 70 eingereichten Vorschlägen hat die Projektgruppe „Veranstaltungen in der Innenstadt“ die „Meppener Maitage“ als Sieger gekürt. Die Namensgeber, Ulla Bleker und Ulli Brokering, konnten sich über einen Meppen-Gutschein in Höhe von je 50,- Euro freuen.

Spielplatz an der Stadtheidestraße punktet mit neuen Geräten

Mit neuen Spielmöglichkeiten, insbesondere für die jüngeren Kinder, wurde der Spielplatz an der Stadtheidestraße attraktiver gestaltet. Pünktlich zu den Osterferien wurden eine Spielkombination, bestehend aus Rutsche, Kletterwand und Hängebrücke, eine Federwippe, ein Wippbalken und eine Doppelschaukel aufgestellt. Im Vorfeld musste aus Gründen der gesetzlichen Verkehrssicherung und vorgeschriebener Fallschutzbereiche ein Teil des Baumbestandes weichen. Für die Gesamtmaßnahme hat die Stadt Meppen rund 20.000 Euro in die Hand genommen.

Neues Jugendzentrum an der Bleiche eröffnet

Das neue Jugendzentrum hat im wahrsten Sinne des Wortes Form angenommen und überzeugt mit einer beeindruckenden Architektur, die in unserer Region seines Gleichen sucht.

1. Meppener Maitage

Am ersten Mai-Wochenende fanden erstmalig die Meppener Maitage unter dem Motto „Meppen im Frühling“ statt. Schauplatz war das „rote Pflaster“, der Bereich vom Windthorstplatz bis zum historischen Rathaus. Neben einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm mit Musik, Comedy und Artistik auf dem Windthorstplatz am Samstagabend war eine Lasershow am historischen Rathaus ein besonders Highlight. In den Mai getanzt wurde dann zu den Songs der U2-Tribute Band – Achtung Baby und der Cover-Company. Der Sonntag startete mit verschiedenen Acts auf beiden Bühnen, darunter auch der „Deutschland sucht den Superstar“-Gewinner 2016 Prince Damien. Für den Gaumenschmaus an beiden Veranstaltungstagen sorgten Street-Food-Stände sowie örtliche Gastronomen. Dem Thema entsprechend wurde das Programm mit verschiedenen Marktständen rund um das Thema Frühlings- und Gartendeko vervollständigt.

SV Meppen steigt in die 3. Liga auf

Das „blau-weiße Sommermärchen“ ist perfekt: Nach einem bis zur letzten Minute packenden Spiel und einem wahren Elfmeterkrimi konnte der SV Meppen das Fußball-Duell gegen den SV Waldhof Mannheim in der Hänsch-Arena mit einem 4:3 für sich entscheiden und ist in die 3. Bundesliga aufgestiegen. Ein Erfolg, den das Team gemeinsam mit den Meppenerinnen und Meppenern auf dem Marktplatz gebührend feierte.

Archäologische Funde an der Kuhstraße erzählen viel Geschichte

Im Zuge der Baumaßnahmen am Propsteiumfeld traten beeindruckende archäologische Funde zutage. Neben sogenannten Grubenhäusern, einem Pfostenbau aus karolingischer Zeit, Funden aus dem Mittelalter und der römischen Kaiserzeit wurden zwei Röhrenbrunnen aus Holz geborgen. Elementarer Bestandteil des Großprojektes wird eine neue Tiefgarage mit annähernd 100 Stellplätzen sein.

Parkleitsystem auf dem neuesten Stand

Das Parkleitsystem in der Stadt Meppen wurde grundlegend modernisiert und neue Standorte eingerichtet. Diese Generalüberholung war nach fast 25 Jahren und durch das noch nicht eingebundene Einkaufszentrum MEP erforderlich.

Baumaßnahme am Knotenpunkt „An der Bleiche/Emsstraße“ startete am 19. Juni

Die Sommerferien wurden für die umfangreiche Baumaßnahme am Knotenpunkt „An der Bleiche/Emsstraße“ genutzt.

Spatenstich zum Neubau der Fuß- und Radwegebrücke über die Ems erfolgt

Mit einem obligatorischen ersten Spatenstich fiel der Startschuss für die Baumaßnahme einer Fuß- und Radwegebrücke über die Ems. Das Projekt wird im Rahmen des INTERREG-Programms von der Europäischen Union und den INTERREG-Partnern finanziell unterstützt.

Letzter von sechs Richtfunkmasten im Meppener Stadtgebiet in Betrieb genommen

Der Breitbandausbau im Meppener Stadtgebiet ist abgeschlossen. Zumindest, was den Ausbau via Richtfunk angeht. In Teglingen hat das in der Kreisstadt ansässige Unternehmen Emsland-Tel.Net den letzten von sechs Richtfunkmasten in Betrieb genommen, um hier die Vollversorgung sicherzustellen. Via Richtfunk können ab sofort nahezu alle Privathaushalte und Unternehmen in den Genuss schneller, leistungsfähiger Internet- und Telefonverbindungen kommen.

„Zukunftswohnen in Esterfeld“ – Einladung zur gemeinsamen Fahrradtour durch Esterfeld

Im Zuge des Projektes „Energetische Stadtsanierung – integriertes energetisches Quartierskonzept Meppen-Esterfeld“ lud die Stadt Meppen Anwohner des Untersuchungsgebietes in Esterfeld zu einer gemeinsamen Fahrradtour ein.

Unternehmerfrühstück im Industriegebiet Eurohafen

Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Emsland hatte in Abstimmung mit der Stadt Meppen die im Industriegebiet Eurohafen ansässigen Unternehmen zu einer lockeren Gesprächsrunde eingeladen. Hierfür stellte das Unternehmen Schone & Bruns seine Räumlichkeiten zur Verfügung.

3. Tag der Mobilität in Meppen

Zum „Tag der Mobilität“ lud die Stadt Meppen am Sonntag, 27. August, in die Innenstadt ein. Im Bereich Windthorstplatz/Obergerichtsstraße wurden unter anderem mehr als 30 verschiedene Hybrid-Fahrzeuge und E-Autos durch Automobilfirmen aus Meppen und der Region vorgestellt.

Meppen unter den Top 5 der „Mobilitätsknoten des Jahres“

Im Rahmen des neuen Wettbewerbes „Mobilitätsknoten des Jahres“ vom Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (bdo) hat Meppen eine Top-Platzierung unter den fünf Finalisten im Ranking der Städte und Gemeinden mit bis zu 50.000 Einwohnern erreicht.

SPD-Europaabgeordneter Tiemo Wölken im Gespräch mit Bürgermeister Knurbein

Im Rahmen seiner Sommertour stattete Tiemo Wölken der Kreisstadt einen Besuch ab. Bürgermeister Helmut Knurbein empfing den SPD-Europaabgeordneten im historischen Ratssaal, wo er sich auch in das Goldene Buch der Stadt eintrug.

Stadtwerke Meppen erneut vom DVGW zertifiziert

Dass die Stadtwerke Meppen eine sichere, wirtschaftliche, nachhaltige und umweltfreundliche Wasserversorgung betreiben, wurde ihnen erneut mit dem Zertifikat für technisches Sicherheitsmanagement (TSM) für Wasser offiziell bestätigt. Dr. Torsten Birkholz vom Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches e. V. (DVGW) überreichte das Zertifikat an Betriebsleiterin Mechthild Wessels.

„Zukunftswohnen in Esterfeld“ – Einladung zur Infoveranstaltung „Energetische Sanierung an Gebäuden“
Im Zuge des Projektes „Energetische Stadtsanierung – integriertes energetisches Quartierskonzept Meppen-Esterfeld“ lud die Stadt Meppen Anwohner des Untersuchungsgebietes in Esterfeld am Mittwoch, 18. Oktober, in den Ratssaal der Stadt Meppen zu einer Infoveranstaltung zum Thema „Energetische Sanierung an Gebäuden“ ein.

Gleissanierung im Industriegebiet Eurohafen erfolgreich abgeschlossen

Ein Großteil des rund fünf Kilometer langen Schienenweges im interkommunalen Gewerbegebiet Eurohafen der Städte Meppen und Haren (Ems) wurde saniert. Dabei wurde mit Konfinanzierung durch den Bund und das Land auch ein gewichtiges finanzielles Paket gestemmt.

Internetausbau in Meppen auf gutem Weg

Der Internetausbau in Meppen nimmt Fahrt auf. Im Rahmen von gleich vier verschiedenen Projekten wird die entsprechende Infrastruktur geschaffen.

Mit einem Investitionsvolumen von knapp 60 Mio. Euro möchte der Landkreis Emsland mit den Städten und Gemeinden die sogenannten „weißen Flecken“, dabei handelt es sich im unterversorgte Bereiche mit weniger als 30 Mbit/s, aufrüsten. Bis Ende 2018 sollen 15.713 Haushalte angeschlossen werden. Im mittleren Emsland werden hierfür 695 Kilometer Glasfaserleitung verlegt. Rund 30 Mio. Euro steuert der Bund bei; zwei Mio. Euro werden hierfür vom Land Niedersachsen bereitgestellt. Knapp 28 Mio. Euro teilen sich der Landkreis und die Städte. Allein die Stadt Meppen wendet hierfür circa 780.000 Euro auf. Hiervon profitieren insbesondere die Ortsteile.

Sanierung der Hänsch-Arena: Stadt Meppen kündigt weitere Kosten an – Landkreis Emsland signalisiert Unterstützung

Nach dem Aufstieg des SV Meppen in die dritte Liga waren für den weiteren Spielbetrieb umfangreiche Baumaßnahmen in der Hänsch-Arena an der Lathener Straße notwendig geworden. Die für den ersten Baustein veranschlagten Kosten in Höhe von über 1,96 Mio. Euro, die sich die Stadt Meppen und der Landkreis Emsland teilen wollen, werden um einen weiteren Bauabschnitt mit Kosten in Höhe von rund 1,4 Mio. Euro ergänzt. Auch hier wollen die Stadt Meppen und der Landkreis Emsland gemeinsam antreten und die Kosten jeweils zur Hälfte schultern.

Bereits vor dem Relegationsspiel am 31. Mai waren Arbeiten in der Hänsch Arena durchgeführt worden. So waren Zaunanlagen, u. a. an der Nordtribüne der Gäste erhöht, Fluchttore überarbeitet, die Beschilderung im Stadion verbessert und die Sicherheitsbeleuchtung überprüft und ergänzt worden.

Die weiteren Maßnahmen betreffen weitere Vorgaben des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wie die Sanierung der Flutlichtanlage, den Kauf von Toilettencontainern, die Erweiterung der Parkflächen hinter der alten Tribüne, die Sanierung der Schließanlage, die Erneuerung der elektrischen Zugangskontrolle und die Mehrkosten für die Begradigung der so genannten Jahntribüne. Im ersten Baustein waren u. a. der Bau einer Sicherheitszentrale, der Einbau von Sitzplatzschalen, einer elektroakustischen Anlage für Feuerwehr- und Polizei-Durchsagen, einer Videoüberwachung und einer Brandmeldeanlage enthalten.

Meppen erreicht Spitzenwerte in der Beschäftigtenentwicklung

Über einen deutlichen Zuwachs der Beschäftigtenzahl und zugleich Spitzenwerte seit dem Jahr 2000 kann sich die Stadt Meppen freuen.

Stadtwerke Meppen erneut vom DVGW zertifiziert

Dass die Stadtwerke Meppen eine sichere, wirtschaftliche, nachhaltige und umweltfreundliche Wasserversorgung betreiben, wurde ihnen erneut mit dem Zertifikat für technisches Sicherheitsmanagement (TSM) für Wasser offiziell bestätigt.

2,73 Mio. Euro aus Förderkulisse „Zukunft Stadtgrün“ des Landes kommen Meppener Stadtwall zugute

Aus der Förderkulisse „Zukunft Stadtgrün“ sind beachtliche 2,73 Mio. Euro zur Sanierung unserer Wallanlagen in das Stadtsäckel geflossen. Damit steht die Stadt Meppen mit der Gesamtmaßnahme „Historischer Stadtwall“ an der Spitze aller geförderten Projekte in Niedersachsen.

Hotelneubau am Püntkers Patt

Meppen bekommt ein neues Vier-Sterne-Hotel. Der Standort: im Herzen der Stadt – am Püntkers Patt. Das rund 2.585 Quadratmeter große Grundstück am Püntkers Patt sorgte in den letzten Jahren und Jahrzehnten immer wieder für Gesprächsstoff. Diese Fläche in exponierter Lage, so die einhellige Meinung aller Meppener*innen, sollte sinnvoll und ansprechend genutzt werden. Bereits 1993 sah ein städtebaulicher Ideenwettbewerb hier ein Tagungs- und Stadthotel vor; 2006/2007 fand ein europaweiter Investorenwettbewerb statt. 2012 stand die Fläche im Rahmen des ersten Bürgerentscheids in der Geschichte der Stadt Meppen erneut in der Diskussion. Dieser scheiterte aufgrund eines nicht erreichten gesetzlich vorgeschriebenen Quorums. „Die neuesten Entwicklungen sind eine Bereicherung für unsere Stadt – ein Glücksgriff, mit dem wir viele in der Vergangenheit geäußerten Ideen und Wünsche in die Tat umsetzen können“, so der Rathauschef.

Mehrheitlich hat sich der Stadtrat in seiner Sitzung am 14. September für die Vergabe eines Erbbaurechts an den Investor Norbert Heger aus Hörstel ausgesprochen. Er plant den Bau eines Hotels mit 75 Zimmer/150 Betten; Betreiber werden die Eheleute Hackmann, die derzeit das Parkhotel in Esterfeld führen.

Sportanlage Versener Straße

Derzeit laufen die Tiefbau- und Pflasterarbeiten. Im nächsten Schritt werden in 2018 die beiden Trainingsplätze sowie der Kunstrasenplatz hergerichtet und das Flutlicht installiert.

Haushalt zum vierten Mal in Folge einstimmig verabschiedet

Einstimmig – und das zum vierten Mal in Folge – wurde der Haushalt 2018 einstimmig vom Meppener Stadtrat verabschiedet.

Besucherrekorde auf dem Meppener Weihnachtsmarkt

In der Vorweihnachtszeit 2017 ist werktags ein Anstieg der Passantenzahl um rund 35 Prozent gegenüber dem Vorjahr festzustellen. Der erste Adventssamstag verzeichnete mit 18.762 Besuchern einen Anstieg um beachtliche 50 Prozent. Zum Weihnachts-Moonlight-Shopping am 9. Dezember strömten rund 24.000 Besucher in die Innenstadt. Zum Vergleich: Am Rathauskirmes-Sonntag waren es 22.800. „Diese Zahlen bestätigen einmal mehr, dass das neue Konzept unseres Weihnachtsmarktes überzeugt. Der Rathauswald, das Riesenrad, die Kinder-Weihnachtsbühne und nicht zuletzt auch das traditionelle Eislaufen ‚trockenen Fußes‘ sind wahre Publikumsmagneten und auch die übrigen Programmpunkte und Angebote locken in Meppens Budenstadt“, freut sich Bürgermeister Helmut Knurbein.

  01.12.2016 01.12.2017
Einwohner mit Erstwohnsitz 35.609 35.844
Kinder in den Kindergärten, -krippen und -horten 1.135 1.244
Schüler in allgemeinbildenden Schulen    
– Grundschulen 1.373 1.318
– Oberschulen 1.473 1.467
– Förderschulen 58 31
– Gymnasien 2.148 2.163
Sozialversicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmer 18.748 (Stand: März 2016) 19.317 (Stand: Dezember 2016)